Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
VdA - Verband deutscher
Archivarinnen und Archivare e.V.

Bericht zum 29. Landesarchivtag 2019 online

Ab sofort ist der Bericht zum 29. Landesarchivtag 2019 online. Die Tagung fand am 18. und 19. Juni 2019 in der Hansestadt Wismar unter dem Motto „Umgang mit der DDR-Überlieferung“ statt.

Dritter TAG DER BESTANDSERHALTUNG in Mecklenburg-Vorpommern

Evangelicae Historia Foto: UB Rostock

Unter dem Titel Bestandserhaltung und Notfallplanung in Bibliotheken und Archiven findet am 16. März 2017 der 3. Tag der Bestandserhaltung Mecklenburg-Vorpommern in Rostock statt.

Im Mittelpunkt stehen der Kulturgutschutz und die Stärkung der Infrastruktur, um die wertvollen Originale in Archiven und Bibliotheken für kommende Generationen zu erhalten. In vielen Städten und Regionen Deutschlands haben sich Archive, Bibliotheken und Museen zu sogenannten Notfallverbünden zusammengeschlossen, um im Schadensfall schnell und unbürokratisch gegenseitige Hilfe zu leisten. Auch für Mecklenburg-Vorpommern wird die Einrichtung von Notfallverbünden vorbereitet.

Der Tag der Bestandserhaltung in Mecklenburg-Vorpommern wurde 2013 auf Initiative der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) ins Leben gerufen. Gefördert wird die Fortbildungsveranstaltung vom Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern.

Link zum Programm

Anmeldung bitte bis zum 09.03.2017 unter: tagung.ub(at)uni-rostock.de

Ansprechpartner:

Stefan Siebert                Tel. 0381/498 8701 (dbv)
Sylvia Sobiech                Tel. 0381/498 8700 (dbv)
Dr. Angela Hartwig       Tel. 0381/498 8620 (VdA)

 

 

Zweiter TAG DER BESTANDSERHALTUNG in Mecklenburg-Vorpommern

Verantstaltungsort Neustädtisches Palais Schwerin Foto: Niteshift

Am 3. Dezember 2014 findet in Schwerin der 2. Tag der Bestandserhaltung Mecklenburg-Vorpommern unter dem Motto ...mehr als tausend Worte statt.

Kaum ein Medium ist in seiner Wirkung auf das Publikum so unmittelbar wie die Fotografie. Bilder sind nicht nur Teil der Alltagswahrnehmung, sondern besitzen auch als Sachzeuge für historische Ereignisse eine immense Bedeutung. Visuell angelegte Dokumentationen erfreuen sich großer Beliebtheit, selbst wenn sie sich komplizierten oder emotional belasteten Themen widmen. Dies zeigen öffentliche Präsentationen zum Zentennium des Ersten Weltkriegs, aber auch die Zugriffe auf Bildmaterialien der Deutschen Fotothek oder der Europeana.Sie bilden gewisermaßen ein Bindeglied zwischen Fachleuten und Laien. Andererseits sind Fotos ein fragiles und konservatorisch anspruchsvolles Medium, deren physischer Bestand oft schon nach wenigen Jahrzehnten bedroht ist.

Durch seinen spartenübergreifenden Charakter ist das Thema als Schwerpunkt eines Landestages zur Bestandserhaltung prädestiniert. Die Veranstalter sehen hierin eine geeignete Möglichkeit, ihrer landesweiten Verantwortung für gefährdete Bestände in öffentlichen Sammlungen nachzukommen und durch die Thematisierung des Problems allgemein ein Bewusstsein für diese Fragen zu etablieren. Hierzu wird eine Allianz aus Fachvertretern, Öffentlichkeit, Politik und Medien angestrebt.

Link zum Programm

Gemeinsame Denkschrift der Landesverbände Mecklenburg-Vorpommern des Deutschen Bibliotheksverbands und des VdA-Verband deutscher Archivarinnen und Archivare

 

 

Erster TAG DER BESTANDSERHALTUNG in Mecklenburg-Vorpommern

Foto: Dr. Burkhard Kunkel

Am 2. September 2013 findet der erste Tag der Bestandserhaltung Mecklenburg-Vorpommern in Stralsund statt.

Diese Fortbildungsveranstaltung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Archive und Bibliotheken sowie weiteren öffentlichen Einrichtungen im Land Mecklenburg-Vorpommern, die schriftliches Kulturgut verwalten.

Link zum Programm

Weitere Informationen finden Sie hier.